Bolero, Baby!

Erinnert ihr Euch noch an meinen Versuch, Wolle selbst zu färben? Und habt ihr Euch auch gefragt, warum ich genau diese Farben in dem regemäßigen Abstand haben wollte? 🙂

Nun, hier kommt die Antwort: Ich wollte mir ein Bolero-Jäckchen mit der Planned-Pooling-Technik häkeln. Dafür benötigt man Wolle mit sehr regelmäßigen Farbabständen – was bietet sich da mehr an, als diese selbst zu färben?

Ich muss sagen, dass ich für mein erstes PP-Projekt sehr zufrieden bin! Der Farbverlauf hat wunderbar funktioniert und das karierte Muster kommt gut zur Geltung. Leider war die Schurwolle recht unregelmäßig in der Dicke, daher gibt es einige löchrige Stellen in meiner Jacke. Aber ansonsten gefällt sie mir gut 🙂 Man kann sie in zwei Varianten tragen: Offen oder dank eines kleinen Hakens auch geschlossen. Was sagt ihr dazu?

Bolero-Jacke gehäkelt mit NS 4,5, reine Schurwolle handgefärbt, wie immer ohne Anleitung

 

 

img_1322

 

Ein Gedanke zu “Bolero, Baby!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.